7. Münchener
Tunnelbau
Symposium

8. Mai 2020 - Neubiberg

 

 

 

Einleitende Informationen

 

Planung, Bau und Unterhalt von Tunnelbauwerken stellen hohe Anforderungen an alle Beteiligten. Von besonderer Bedeutung
ist dabei die Komplexität der Aufgabenstellungen: Geotechnik und Felsmechanik. Bauverfahren und Baustoffe sind ebenso
zu beachten wie die Aspekte des zivilen und des öffentlichen Rechts.
Mit dem Münchener Tunnelbau Symposium wird eine Plattform geschaffen, bei der alle im Tunnelbau beteiligten: Bauherren, Baufirmen, Planer, Wissenschaftler und Berater aktuelle Themen vorstellen und diskutieren.
Die STUVA und der Förderverein Konstruktiver Ingenieurbau
der Universität der Bundeswehr haben mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, des Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (BayStMB) sowie der Bauindustrie ein interessantes Programm zusammengestellt und laden Sie hierzu ganz herzlich ein.

Themenschwerpunkte des 7. Symposiums

-
-
-
-

Tunnel in Bayern
Digitalisierung, BIM und Forschung
Vertragsmodelle und Risiko
Internationale Großprojekte
     

Programm

9:00

Registrierung

 
   

9:30

Begrüßung

 
Präsidentin
Dekan
 
   

9:45

Tunnel in Bayern

 
Erfahrungen beim Bau des Tunnels Auberg und des Tunnels Bertoldshofen
Dipl.-Ing. Martin Zeindl,
Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München

ÖPNV-Offensive der Landeshauptstadt: Der U-Bahn-Bau in München nimmt wieder Fahrt auf
Dipl.-Ing. Frank Frischeisen,
Landeshauptstadt München

Digitalisierung bei der 2. S-Bahn-Stammstrecke München
Dipl.-Ing. Albert Wimmer,
Dipl.-Ing. Martin Wieser,
DB Netz AG, München

 
   

10:30

Diskussion

 
   

10:45

Kaffeepause

 
 

11:15

Digitalisierung, BIM und Forschung

 
Numerische Vortriebssimulation im maschinellen Tunnelbau
Prof. Dr.-Ing. Günther Meschke,
Ruhr-Universität Bochum

Strukturmechanische Betrachtungen zur Tübbingbauweise auf Basis experimenteller Untersuchungen
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Oliver Fischer,
TUM, München

BIM im Tunnelbau - Modellierung mit Projektstruktur für einfachere Verknüpfung von Modellen mit Prozessen
Dipl.-Ing. Stephan Frodl,
Ed. Züblin AG, Stuttgart

BIM im Bauvertrag auf Grundlage einer analogen Planung - wie geht das?
Dr.-Ing. Stefan Franz,
DEGES, Berlin

 
   

12:15

Diskussion

 
 

12:35

Mittagspause

 
 

14:00

Vertragsmodelle und Risiko

 
Abbildung des Risikos in der Kostenplanung von Tunnelbauwerken
M. Eng. Peter Hoffmann,
Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes,
Ruhr-Universität Bochum
Dipl.Wirt.-Ing. Anne Lehan,
BASt, Bergisch-Gladbach
Dipl.-Ing. Wolf Friebel,
BMVI, Berlin

Tunnel Code of Practice - Versicherungslösungen bei Großprojekten im Tunnelbau
Dipl.-Ing. Frank Ruopp,
Dipl.-Ing. Heiko Wannick,
Munich Re, München

Neue Vertragsmodelle im Tunnelbau
Dr.-Ing. Michael Blaschko,
Wayss Freytag Ingenieurbau AG, Frankfurt

 
   

14:45

Diskussion

 
 

15:00

Kaffeepause

 
 

15:30

Internationale Großprojekte

 

Brenner Basistunnel - Bisherige Erfahrungen aus Planung und Bau
Prof. DI Dr. mult. Dr. e.h. Konrad Bergmeister,
Universität für Bodenkultur Wien

Brenner Basistunnel - Herausforderungen für den Einsatz einer Gripper TBM
Dr.-Ing. Karin Bäppler,
Herrenknecht AG, Schwanau

NEAT in der Schweiz - Versprechungen gehalten?
Lehren aus einer 30-jährigen Geschichte

Dipl. Ing. Heinz Ehrbar,
ETH Zürich

 
   

16:15

Diskussion

 
 

16:30

Ausklang mit Imbiss